Zu Besuch im skandinavian design house oder auf der Suche nach „hygge“

Als Geheimtipp wird das skandinavian design house am Rudolfsplatz wohl nicht mehr gelten. Dafür hat sich das Einrichtungshaus mit dem Schwerpunkt auf skandinavischen Möbeln in den letzten 14 Jahren seit seiner Eröffnung zu stark etabliert. In unserer Vorstellung der schönsten Concept Stores und Einrichtungsshops in Wien darf das Design-Einrichtungs-Imperium aber definitiv nicht fehlen.

Eine Teppichkollektion designed von UNA exklusiv für Lederleitner Home

Schön weich für die Füße, aber doch fest genug, um Halt zu geben. Mit der neuen Teppichkollektion von Innenarchitektin Ulrike Nachbargauer, exklusiv für Lederleitner, bleiben keine Wünsche offen. Die in Europa produzierten Teppiche, bestehen zu hundert Prozent aus den natürlichen Materialien Wolle und Tencel.  Jeder einzelne Teppich wird von Hand getaftet und sorgt für ein ausgeglichenes Raumklima.

UNA’s Welt – Wohnen am Land

Dieser klassische Vierkanthof in Niederösterreich ist nach dem Umbau nicht wiederzuerkennen.

Eine Seite des klassischen Vierkanthofs wurde komplett renoviert und anschließend möbliert. Hier lebt die vierköpfige Familie auf ca. 300 Quadratmetern. Der Wohnstil ist modern, gemischt mit einem Hauch Industrial Chic und einem englischer Touch. Ein mutiges Statement setzt das moderne Office, mit seinen dunkelblauen, mit einer Boiserie geschmückten, Wänden und der Kontrastfarbe Erbsengrün. Ein weiteres Highlight: der Kamin im Wohnzimmer. Er verbindet die Terrasse mit dem Wohnraum – so lässt sich auch an lauen Sommernächten auf der Terrasse das Knistern des Kamins genießen.

UNA’s Welt in Mailand

Wir fliegen zum Salone del Mobile nach Mailand, der wichtigsten internationalen Messe für Interior Design.

Für Inneneinrichter ist der Salone del Mobile in Mailand ein must-see. Mit 14 riesigen Hallen, einem Gesamtareal von 210,000 Quadratmetern, sowie 1150 Ausstellern ist die Messe auch ein „Salone“ der Superlativen.  Mehr als 370,000 Besucher aus 188 verschiedenen Nationen ließen sich das Privileg, als erstes alle Neuheiten der internationalen Interior Design Welt zu sehen, nicht nehmen. Auf der Suche nach bequem Stühlen, Farbtrends und Inspirationen haben auch wir uns ins Getümmel gestürzt.

LICHTERLOH – Im Gespräch mit Mitgründerin Dagmar Moser

Das Geschäft für österreichisches und internationales Design des 20. Jahrhunderts oder warum sich Eigensinn bezahlt machen kann

Lichterloh, hat das was mit Lampen zu tun? Wer denkt, Lichterloh sei nur ein Lampengeschäft, der irrt sich. Zu kaufen gibt es hier vor allem Vintagemöbel aus dem 20. Jahrhundert, darunter klassisches Interieur, Industriemöbel, originellen Hausrat, aber auch eigenes Design. Das Geschäft in der Gumpendorfer Straße gibt es seit mittlerweile 30 Jahren. Damals – wie auch heute noch – klapperten die drei Shopbesitzer Flohmärkte in ganz Europa ab, um besondere Stücke für ihr Geschäft zu finden und diese zu restaurieren.