Bäder ohne Grenzen

Beim Umbau dieser Bäder in einem Wiener Einfamilienhaus aus den 70er Jahren kommen ungewöhliche Lösungen zum Vorschein. Denn nicht immer muss ein Bad ein abgeschlossener Raum sein. Bei diesem Badezimmer im Elternschlafzimmer haben wir zuerst alle Wände entfernt und dann durch ein maßgeschneidertes Holzmöbelstück ersetzt.

© UNA plant/Andreas Wallner

Im Badezimmer der Kinder mussten platzsparende Maßnahmen her. Dabei ganz wichtig sind ausreichend Ablageflächen und Platz für Handtücher.

Diese Gästetoilette wirkt nach ihrem Umbau durch den großen Spiegel und eine dezentral platzierte Lampe optisch vergrößert.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.