Bei Ursula Polster im Wohnsalon P

Ursula Polster im Wohnsalon P © UNA plant/ Iris Winkler

In unserer Vorstellungsreihe von Geschäftspartnern mit denen UNA plant gerne zusammenarbeitet, möchten wir euch Ursula Polster vorstellen. An Frau Polster wenden wir uns wenn wir ein schönes Sofa oder eine Wandtapete brauchen. Wir lieben die Sofas der italienischen Firma „Verzelloni“. Genauso begeistern uns die Wandtapeten der Firma Wall & Decò. Beide Marken vertritt Ursula Polster in Wien als Generalvertretung. Und weil sie nicht nur einen tollen Geschmack hat, sondern auch eine interessante Persönlichkeit ist, besuchen wir sie im Wohnsalon P – ihrem Showroom in der Wipplingerstraße im 1. Wiener Gemeindebezirkt. Hier finden sich zeitgemäße Möbel, stilvolle Tapete und ausgesuchte Accessoires. Was viele nicht wissen: in den 70er Jahren war Polster der Öffentlichkeit als Goldie Ens bekannt. Mit Hits wie „Goodybye Joe“ und „Disco Baby“ machte sie als Schlagersängerin Karriere. Dann kam der Wechsel zur Inneneinrichtung.

Wie kam es zu diesem Berufswechsel? „Ich war damals reproduzierende Künstlerin, das bedeutet ich bekam Lieder und Texte die ich dann gesungen habe und die aufgenommen wurden. Irgendwann entwickelt sich der eigene Geschmack und ich habe dann meine eigenen Lieder geschrieben und das war denen zu wild. Als reproduzierende Künstlerin sang ich nette Pop-Songs doch ich wollte ähnliche Songs wie Nina Hagen machen.  Mein Pech war damals, dass diese in der selben Schallplattenfirma aufgenommen wurde, bei der ich damals war. Sie sagten Nina Hagen ist viel besser als du und viel authentischer.“

Polster beschloss ihre Musikkarriere an den Nagel zu hängen und etwas Anderes zu machen. Architektur war schon immer ihre zweite große Leidenschaft und jetzt war der Zeitpunkt dafür gekommen. Mit einem selbst designten Bett war dann ihre zweite Karriere besiegelt. „Ich singe nicht mehr, aber ich habe jetzt ein Bett.“ gab Polster auf Anfrage den Journalisten bekannt, die sich nach ihr erkundigten. So bekam sie ihre ersten Kunden.

Hat Ursula Polster Einrichtungstipps für uns? Natürlich! Geht es um größere Anschaffungen wie zum Beispiel den Kauf eines Sofas, so rät Polster neutrale Farben zu wählen und die dekorativen Elemente wie Kissen oder Decken je nach Saison farblich zu verändern. Alles was bleibt wie Böden und Türen, sollte dezent sein. Als erste österreichische Generalvertretung für die Firma Wall & Decò hat sie schon vor über zehn Jahren ein Gespür für Trends besessen. Damals reagierten viele auf dieses Geschäftsprojekt mit Verwunderung. Tapeten waren absolut nicht en vogue. Heute hat sich das verändert. Mit Wandtapeten lässt sich die Atmosphäre eines Raums im Nu verändern. Es werden nicht mehr gesamte Räume oder sogar Wohnungen tapeziert, sondern nur noch einzelne Wände. Wall & Decò Gründer Christian Benini war ursprünglich Werbefotograf. Bei einem Fotoshooting für Einrichtungen reproduzierte er ein Bild mit großen Blättern für den Hintergrund und entdeckte sofort den dekorativen Wert. Auch Ursula Polster erkannte den tollen Effekt von Tapeten. Wallpapers sind schnell angebracht und erzielen eine große Wirkung.

Wenn es euch auch so gut im Wohnsalon P gefällt wie uns und ihr euch gerne dort umsehen möchtet, dann macht euch am besten einen persönlichen Termin aus.

Termine nur gegen
telefonische Vereinbarung:
M +43 660 532 18 69

Wohnsalon P
Wipplingerstraße 15/4/19 1010 Wien
T +43 1 532 18 69
polster@wohnsalon-p.at 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.